INDEX
|--> HOME
---> NEWS
|--> LINKS
INDEXSEITENBESUCHE

Ahlem, Heisterberg: FLAK - Regimentgefechtsstand

Adresse

Straße: Harenberger Meile (Nahe bei)
Straße (alt):
PLZ/Ort/Ortsteil: 30453 Hannover (Ahlem)
Land: Deutschland

Koordinaten

Koordinaten (FwGrid):
Koordinaten (Google): 52.378694 N - 9.649222 O

Eckdaten

Art: Hochbunker (HB)
Typ: Luftwaffe Unikat?
Baujahr: ca. 1944
Ebenen (alle); Etagen: unklar (2-4 ?); 1-2 KG (??), EG + 1. OG
Abmessungen (lxbxh): ca. 22,00 m x ca. 30,00 m x ??,?? m
Außenwandstärke: ca. 2,50 m
Dachstärke: ca. 3,00 m
Heutige Nutzung: gesprengt, verschüttet und übererdet.

Karte/Luftbild


Information(en)

Der FLAK-Regimentsgefechtsstand auf der höchsten Stelle des Heisterbergs, kurz hinter dem Ortsausgang von Ahlem (heute ein Ortsteil vom Hannover) war die zentrale Schaltstelle der FLAK-Stellungen rings um die Stadt Hannover (´FLAKRING´). Der Befehlsstand wurde zuletzt geleitet vom Kommandeur des FLAK-Regiments 25, Oberstleutnant Wilhelm- Gerhard Röttger.

Zusätzliche Information:
Für Luftverteidigung war im Zweiten Weltkrieg die deutsche Luftwaffe zuständig, und diese widerum war der Eigentümer dieses Bauwerks.

Leider ist von diesem Bunker -heute- nicht mehr viel erhalten. Nachdem wahrscheinlich zwischen den Jahren 1945 und 1949 der Bunker durch die Alliierten gesprengt wurde, verblieben die Trümmer noch bis Ende der 1960er Jahre / Anfang der 1970er unbedeckt. Irgendwann kam man wohl auf die Idee, man könne das Gelände zu einem Naherholungsgebiet umfunktionieren. Daraufhin wurden die Bunkerreste mit Sand bedeckt. Hinzu kam wohl auch, das man ein gewisses Sicherheitsrisiko in den Resten dieses Bauwerks sah.

Und so ist es bis heute.. man findet eigentlich nur noch einen bedeckten Hügel mitten in der Landschaft vor. Fälschlicherweise sehen viele in dem nahegelegenen Wasserbehälter den ehem. ´Bunker´. Der Bunker war wohl für eine kurze Zeitspanne auch ´GAU-Befehlsstand´ von Hannover. Der Gaubefehlsstand ist während des Krieges mehrfach innerhalb der Stadt verlegt worden, und fand erst mit Fertigstellung des Bunkers am Schützenplatz (Calenberger Neustadt) ein festes Zuhause.

Bilder

[- 1 -]
[- 2 -]
Aktuelles Foto
[- 3 -]
[- 4 -]
historisches Foto, ca. 1945/1946
[- 5 -]
historisches Foto, ca. 1945/1946
[- 6 -]
[- 7 -]
historischen Luftbild, ca. 04/1945
   

Verwendete Quelle(n)

[1] "Foedrowitz-Liste", Auflistung der Bunker in Norddeutschland von Michael Foedrowitz, Berlin!
[2] "Tabellarische Auflistung aller Bunker in Hannover", erstellt vom Amt für Zivilschutz aus dem Jahre 1991!
[3] "Tabellarische Auflistung aller Bunker", erstellt durch die Stadt Hannover, Abt. "Bauamt" [2005]
[4] "Tabellarische Auflistung aller Bunker (im Bundesbesitz)", aus einer Antwort der "Bundesanstalt für Immobilienaufgaben", kurz: "BImA" [Stand: April 2005]
[5] "Die Weltkriegsbunker", Untersuchung des Geschichtsleistungskurses an der Wilhelm-Raabe-Schule im Winter 1992/1993
[6] "Baubestimmungen für den Bau von Luftschutz-Bunkern" (6 Einzelhefte), Berlin 1941, Herausgegeben vom RdL&OdL
[7] "US Strategic Bombing Survey :: Hanover Field Report", o.O., 1947.

Sowie eigenes Archiv.
und eigene Recherchen!

Danksagung

Unser Dank geht an Herrn Eng, vom Heimatmuseum Ahlem.


 Web: luftschutzbunker-hannover.de [- v2.08.02 -]
[Seite in 0.0109632015228 Sekunden erstellt!]
  2003 - 2017 © by Guido "Wolf" Janthor 
Inhalt geändert/aktualisiert: | Layout aktualisiert: 09.07.2015
Sämtliche Rechte vorbehalten. Weiterveröffentlichung (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung.