INDEX
|--> HOME
---> NEWS
|--> LINKS
INDEXSEITENBESUCHE

Über Autor / Webmaster


Name:Guido Janthor ("Wolf", "Niemandsland")
Alter:47 Jahre
Hobby(s):Lesen, schreiben, fotografieren, recherchieren, große und kleine Betonklötze u.v.a.m. !

Der böse Wolf in Braunschweig/Querum

15.03.2009 © by Ralf Köhler, Hannover.

Moin Moin oder Hallo !

In meinem Pass steht (wie oben auch schon steht) Guido Janthor; die meisten Menschen dürften mich jedoch einfach als "Wolf" kennen. Diesen Spitznamen hab ich inzwischen seit etwa 15 Jahren. Wer mich dagegen nur (seit ca. Sommer/Herbst 2003) aus dem Internet kennt, dem ist vielleicht der Nickname "Niemandsland" (kurz: "NL") etwas geläufiger. (o;<

Ich gestehe im Sinne der Anklage: ich bin der "Chaot", der für diesen Webauftritt verantwortlich ist.

Als ich Sommer/Herbst 2003 im Schatzsucher- und IGEL-Forum den Versuch gestartet habe, eine Liste aller Bunker in und um Hannover zu erstellen, wusste ich noch nicht, was sich aus diesem Vorhaben über die Jahre entwickelt, und wie lange ich mit dieser Thematik am Ende zutun haben würde.

Seit diesen Tagen sind inzwischen einige Jahre vergangen, einige Tausend Euro für Equipment und Literatur, sowie unzählige unbezahlte Stunden stecken inzwischen in diesem Hobby. Hätte mir damals jemand verraten, welche "Abenteuer" auf mich warten, weiß ich nicht, ob ich mich darauf wirklich eingelassen hätte.

Aber was treibt einen Menschen dazu, fast seine gesamte Freizeit und fast sein gesamtes Geld in ein Hobby zu stecken, das daraus besteht, sich ein paar "Betonklötze" genauer anzusehen, an wildfremde Menschen Briefe und E-Mails zu schreiben, zum Beispiel mit dem Ziel, sich einen dieser Betonklötze anzusehen? Und dann darüber auch noch eine Seite ins Internet zu stellen? Aufsätze zu schreiben, und ein Buchprojekt zu beginnen? Okay.. Erklärungsversuche.. also ich weiß nicht wie es kam. Ich hatte mich eigentlich viele Jahre mit Familienforschung (Ahnenforschung) beschäftigt, und war an einem Punkt angelangt, wo ich einfach nicht mehr weiter voran kam. Es war mal wieder ein Sonntag, und ich kann mich daran erinnern, das ich bei meiner Mutter am Wohnzimmertisch saß (ja, das kommt hin und wieder vor, das ich meine Mutter besuche), und wir haben uns über Ihre Kindheit unterhalten. Sie erzählte mir von ihren Erlebnissen in Hannover, vom Bombenkrieg, den Sie als Kind bis Sie dort ausgebombt wurden, direkt hinter dem Hauptbahnhof in einer kleinen Nebenstraße erlebte. Weiter sie erzählte mir auch davon, wie Sie zusammen mit Ihrer Mutter mehrfach den Bunker Am Welfenplatz aufsuchte.
Aus der simplen Frage wie viele dieser "Betonklötze" in Hannover stehen, entwickelte sich dann die Idee, eine tabellarische Auflistung (damals noch für die Familienforschung) zu erstellen. Am Ende wurde dann jedoch mehr daraus. Es entstand ein Hobby, ein Hobby das mich jetzt bereits seit einigen Jahren fesselt. Und unter anderem mit dem Ergebnis, das Sie diese Zeilen hier jetzt lesen, also den Weg auf meine Homepage gefunden haben.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf den folgenden Seiten. Sollten Sie einmal zu den hier behandelten Themen Fragen haben, so schreiben Sie mir ruhig eine E-Mail. Soweit es mir möglich ist, werde ich Ihre Frage/n gerne beantworten.

Hannover, den 10. September 2010.

Guido Janthor



 Web: luftschutzbunker-hannover.de [- v2.08.02 -]
[Seite in 0.0250210762024 Sekunden erstellt!]
  2003 - 2017 © by Guido "Wolf" Janthor 
Inhalt geändert/aktualisiert: 19.03.2012 | Layout aktualisiert: 09.07.2015
Sämtliche Rechte vorbehalten. Weiterveröffentlichung (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung.