INDEX
|--> HOME
---> NEWS
|--> LINKS
INDEXSEITENBESUCHE

-- WIDMUNG: ALLGEMEIN --

Wieso eigentlich eine Widmung bzw. wieso eigentlich nicht?

Fast in allen älteren Büchern findet man Widmungen, an Menschen, denen man Danken möchte, Menschen die einem zB ganz besonders viel Zeit für die Erschaffung des Buches geschenkt haben, oder die einen ganz besonderen Bezug zu dem Autor haben.

Heute ist dies eigentlich nicht mehr üblich, oder jedenfalls nicht mehr so oft in Büchern zu finden, wie das früher der Fall war. Was deswegen noch lange nicht heißt, dass das schlecht ist.

Und selbst vor der Tatsache, dass es sicherlich ungewöhnlich ist, eine Internetseite einem oder in diesem Fall zwei Menschen zu "widmen". Und ganz besonders da Beide Menschen bereits verstorben sind. Ich möchte mit Sicherheit keinen Reliquienschrein schaffen, aber einfach auf diesem Wege einen Bezug zu -mir- herstellen.

Es ist mir persönlich einfach wichtig... und gut!

Vielleicht kann man diese Seite so einfach als Teil des gesamten Internetangebotes sehen. Für mich jedenfalls bedeutet es was, diese Menschen, die mir noch immer sehr fehlen, auf diese Weise zu gedenken.

Hannover, den 02.11.2007


-- WIDMUNG: DER SEITE --


Sabine "Bibi" Janthor

Geboren: 24.06.1958
Gestorben: 19.07.2005


Mein "Schwesterherz"

Kurz auf den Punkt gebracht: Sabine war meine Schwester.
Sie starb nach schwerer Krankheit im Krankenhaus Siloah.

Sabines wichtigster Lebensinhalt war Ihr Job. Sie war etwa seit Ihrem 18 Lebensjahr als Beamtin im zivilen Bereich bei der Bundeswehr beschäftigt. Ihre letzte Tätigkeit war im Bereich Personalwesen auf einem Luftwaffenstützpunkt nahe Wunstorf.

Das Foto zeigt Sie wohl das letzte Mal lächelnd. Hier: beim erhalt einer Urkunde auf dem Fliegerhorst des Luftwaffentransportgeschwaders 62 (LTG 62).





Uwe "Sid" Postler

Geboren: 14.12.1959
Gestorben: 19.08.2005


Uwe habe ich durch den Ex-Mann meiner Schwester etwa Anfang/Mitte der 1990er Jahre kennengelernt. Die Beiden waren bei meiner Schwester zu Besuch, wollten soweit ich mich erinnere, zu Dritt ins Capitol, und meine Schwester hatte mich gebeten, auf ihren Hund aufzupassen. Ich kam mit 'SID' ins Gespräch, wir haben uns dann mehrmals getroffen, und recht schnell entwickelte sich eine Freundschaft.

Sid war einer meiner besten Freunde, ein Mensch, der einen verbal aggressiv angehen konnte, aber sich im gleichen Moment auch dafür wieder entschuldigte. Ich habe in meinem bisherigen Leben bisher keinen anderen Menschen kennengelernt, der sich in einer Form bei mir - mit Worten - bedankt hat, dafür, das ich Ihm den Kopf mal ein wenig zurecht gerückt habe, die mich fast zum heulen gebracht haben.

Noch immer habe ich die Worte der Mutter im Kopf, die ich am Montag nach dem Tod von Uwe auf meinem Anrufbeantworter vorfand. Ich konnte es nicht wirklich glauben. Eigentlich noch immer nicht. Es fällt mir noch immer schwer, mich daran zu gewöhnen. Vielleicht auch, da ich bis heute nicht genau weiss, woran 'Sid' gestorben ist. Anderen mag diese Information egal oder unwichtig sein... Schublade zu... und gut.. ich kann das nicht. Ich hätte nie gedacht, das man sich mal wünscht, mehr Zeit mit einem Menschen gehabt zu haben. Aber nach all dem, was man mit Uwe so erlebt hat (und andere sicherlich noch mehr), bleibt einfach irgendwo ein Loch zurück.

Uwe ('Sid') war ein echtes "Original" und es gab und gibt Ihn wohl nur einmal auf diesem Planeten. Wer Ihn kannte, wird diese Zeile sicher verstehen. Uwe ist inzwischen etwa 12 Jahre Tod, und irgendwie hab ich immer noch das Gefühl, im nächsten Augenblick steht er wieder wie gewohnt vor der Tür. Der alte Sack fehlt mir. *anmerk*




 Web: luftschutzbunker-hannover.de [- v2.08.02 -]
[Seite in 0.0215921401978 Sekunden erstellt!]
  2003 - 2017 © by Guido "Wolf" Janthor 
Inhalt geändert/aktualisiert: 19.03.2012 | Layout aktualisiert: 09.07.2015
Sämtliche Rechte vorbehalten. Weiterveröffentlichung (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung.